Sweet Chili: Warum du immer Süßes und Scharfes kombinieren solltest


Süße Chilis, wie man sie in findet Lorissas Küches Sweet Chili Pork Premium Protein Snack, sind weniger scharf und süßer als andere Chilisorten. Die Kombination aus süß und würzig gleicht sich aus und bietet eine perfekte Geschmackskombination für Snacker, die einen süßen und herzhaften Snack suchen.

Du denkst, du kannst mit der Hitze nicht umgehen? Denk nochmal.

„Paprika fehlt Capsaicin, der Bestandteil, der Chilis ihre Schärfe verleiht“, sagt Judith Finlayson, Autorin von Die Chile-Pfeffer-Bibel. „Studien zeigen, dass Capsaicin unsere Fähigkeit, Bitterkeit zu schmecken, unterdrückt. Wenn Sie also nur scharfe Aromen in einem Gericht ohne Süße zum Ausgleich haben, verlieren Sie die schöne Komplexität, die die Bitterkeit einem Gericht verleiht.“

Laut Chefkoch Andrew Fox von The Kessler Collection haben süße Chilis einen tiefen Geschmack im Gegensatz zu nur Schärfe Kessler-Schlucht in DeBeque, Colorado.

„Süße mildert die Hitze, sodass wir die Geschmackselemente erkennen können, die durch ein hohes Maß an Hitze verdeckt werden könnten“, sagte Finlayson.

Executive Chef Matt McMillen of Bill White Farms in Park City, Utah, verwendet in seinen Gerichten gerne süße und würzige Komponenten.

„Ich denke, so kann man das Zusammenspiel dieser gegensätzlichen Elemente richtig genießen“, sagt McMillen, der Tipps für Heimköche gibt, die mit süßem Chili experimentieren möchten.

„Das Rösten und Schälen von Paprika kann eine großartige Möglichkeit sein, ihre subtile Süße zu verstärken. Es kann eine großartige Möglichkeit sein, einem Gericht eine subtile Süße zu verleihen, ohne raffinierten Zucker einzuführen“, sagte McMillen.

Die Kombination von süßen und würzigen Aromen ist laut Chefkoch Bill Gideon von . einer der neuesten Food-Trends Seminole Hard Rock Hotel & Casino Tampa

„Wenn Gewürzen Süßes zugesetzt wird, wird die Hitze gemildert, sodass der Geschmack des Gewürzes besser erfasst und geschätzt wird, ohne die Geschmacksknospen zu verbrennen. Wenn Süßes gewürzt wird, gibt es dem Essen einen unerwarteten Kick“, sagte Gideon.

Wenn Sie zu Hause die perfekte süß-würzige Balance erreichen möchten, empfiehlt Chefkoch Fox: „Beginnen Sie mit ein wenig scharf, damit es blühen kann, und passen Sie die Süße an, damit Sie die richtige Balance für Sie erreichen.“

Wärmekombinationen von süßem Fleisch finden ihren Weg in Saucen wie Sriracha, Getränke wie mexikanische heiße Schokolade und Snacks wie Lorissa’s Kitchen Premium Protein Snack , wodurch es einfacher wird, süße und scharfe Speisen unterwegs zu genießen. Lorissa's Kitchen Sweet Chili Pork enthält genau die richtige Menge Rohrzucker für eine perfekte Süße und die frischesten Chilischoten, um die Hitze konstant zu halten.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn Sie vom Tisch zum Kühlschrank gehen, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. Das können manchmal subtile, überraschende und drastische Unterschiede sein.

Reis und Nudeln
Weißer Reis ist die Grundlage für die Zubereitung der häufig verwendeten Zutaten Reispapier und Reisnudeln. Reispapier wird zur Herstellung von frittierten und frischen Frühlingsrollen verwendet. Aber auch zum Rollen von Fleisch, Fisch und Gemüse aus verschiedenen Hot Pots. Es gibt runde und flache Reisnudeln Varianten mit unterschiedlichen Größen. Diese Reisnudeln werden als Füllung in Nudelsuppen oder Nudelgerichten verwendet. Die transparenten Glasnudeln oder Cellophannudeln werden wie die vietnamesischen Frühlingsrollen als Füllmaterial in Salaten oder Frühlingsrollen verwendet Cha gio.

Textur
Getrocknete Kräuter spielen in der vietnamesischen Küche eine subtile Rolle. Zucker ist weit verbreitet. Neben der Harmonie und Ausgewogenheit von süß, salzig, scharf und sauer ist die Textur von Fleisch und Gemüse sehr wichtig. Gemüse sollte immer frisch und knackig sein. Fleisch mit Knochen und Fleisch mit etwas Fett wird bevorzugt. Durch das Lutschen an Markknochen und das Knacken von Knochen wird die Delikatesse des Gerichts förmlich herausgesaugt. Die ausgewogene Textur findet sich vor allem in den Reistabellen und vielen Salaten wieder. Das gehackte knusprige Gemüse schmilzt mit dem süß-sauren Dressing zusammen mit der weichen Textur von dünn geschnittenem Fleisch. Neben dem guten Geschmack verbringt die vietnamesische Küche auch Zeit mit der Präsentation. Goi tom ist eine Spezialität, ein Salat mit einer fröhlichen Farbpalette aus Orange, Rot und Grün. Dieser Salat wird daher häufig bei Feiern verwendet.

Aktien
Die vietnamesische Küche ist reich an köstlichen Nudelsuppen mit eigenen Brühen und Beilagen. Auch die Kräuter in den Brühen spielen eine untergeordnete Rolle. Durch den langen Garprozess erhält die Fleischbrühe einen intensiven Geschmack mit einem dezenten Hauch von Gewürz(en).

Familienstil
Die Art des Essens ist das Teilen oder die Familie. Die Hauptgerichte und Dips werden auf Tellern und Schüsseln serviert und in der Mitte des Tisches platziert. Jeder greift sich Fleisch, Fisch und Gemüse mit seinen eigenen Stäbchen in seine individuelle Schüssel weißen Reis. Kinder, ältere Menschen und ihre Lieben bekommen manchmal die besten oder Lieblingsstücke von anderen in ihre Schüssel gelegt.

Personalisierung
Beim Servieren von heißen Töpfen und Nudelsuppen hat jeder seine eigene große Schüssel und ein Gericht nach seinem eigenen Geschmack. Sie können scharf, süß, sauer oder salzig akzentuieren, was Ihrem persönlichen Geschmack am liebsten ist. So wirkt das gleiche Gericht in der einen Schüssel bewaldet von einer Fülle an frischen Kräutern, während die andere knallrot von scharfem Chili ist. An der persönlichen Zusammenstellung können Sie immer erkennen, wer die Schüssel isst. Die appetitliche Aussicht ermutigt andere oft zum Mitessen.

Nachspeisen
Die vietnamesische Küche hat nicht viele Desserts und wenn doch, werden sie nicht unbedingt als Dessert gegessen. Nach dem Abendessen bevorzugen Vietnamesen eher Obst oder süße Getränke und frische Fruchtsäfte, die den ganzen Tag konsumiert werden können. So werden Vietnamesen nach dem Abendessen nicht lange verweilen.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn man vom Tisch zum Kühlschrank geht, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. Das können manchmal subtile, überraschende und drastische Unterschiede sein.

Reis und Nudeln
Weißer Reis ist die Grundlage für die Zubereitung der häufig verwendeten Zutaten Reispapier und Reisnudeln. Reispapier wird zur Herstellung von frittierten und frischen Frühlingsrollen verwendet. Aber auch zum Rollen von Fleisch, Fisch und Gemüse aus verschiedenen Hot Pots. Es gibt runde und flache Reisnudeln Varianten mit unterschiedlichen Größen. Diese Reisnudeln werden als Füllung in Nudelsuppen oder Nudelgerichten verwendet. Die transparenten Glasnudeln oder Cellophannudeln werden wie die vietnamesischen Frühlingsrollen als Füllung in Salaten oder Frühlingsrollen verwendet Cha gio.

Textur
Getrocknete Kräuter spielen in der vietnamesischen Küche eine subtile Rolle. Zucker ist weit verbreitet. Neben der Harmonie und Ausgewogenheit von süß, salzig, scharf und sauer ist die Textur von Fleisch und Gemüse sehr wichtig. Gemüse sollte immer frisch und knackig sein. Fleisch mit Knochen und Fleisch mit etwas Fett wird bevorzugt. Durch das Lutschen an Markknochen und das Knacken von Knochen wird die Delikatesse des Gerichts förmlich herausgesaugt. Die ausgewogene Textur findet sich vor allem in den Reistabellen und vielen Salaten wieder. Das gehackte knusprige Gemüse schmilzt mit dem süß-sauren Dressing zusammen mit der weichen Textur von dünn geschnittenem Fleisch. Neben dem guten Geschmack verbringt die vietnamesische Küche auch Zeit mit der Präsentation. Goi tom ist eine Spezialität, ein Salat mit einer fröhlichen Farbpalette aus Orange, Rot und Grün. Dieser Salat wird daher häufig bei Feiern verwendet.

Aktien
Die vietnamesische Küche ist reich an köstlichen Nudelsuppen mit eigenen Brühen und Beilagen. Auch die Kräuter in den Brühen spielen eine untergeordnete Rolle. Durch den langen Garprozess erhält die Fleischbrühe einen intensiven Geschmack mit einem dezenten Hauch von Gewürz(en).

Familienstil
Die Art des Essens ist das Teilen oder die Familie. Die Hauptgerichte und Dips werden auf Tellern und Schüsseln serviert und in der Mitte des Tisches platziert. Jeder greift sich Fleisch, Fisch und Gemüse mit seinen eigenen Stäbchen in seine individuelle Schüssel weißen Reis. Kinder, ältere Menschen und ihre Lieben bekommen manchmal die besten oder Lieblingsstücke anderer in ihre Schüssel gelegt.

Personalisierung
Beim Servieren von heißen Töpfen und Nudelsuppen hat jeder seine eigene große Schüssel und ein Gericht nach seinem eigenen Geschmack. Sie können zu scharf, süß, sauer oder salzig akzentuieren, was Ihrem persönlichen Geschmack am liebsten ist. So wirkt das gleiche Gericht in der einen Schüssel bewaldet von einer Fülle an frischen Kräutern, während die andere knallrot von scharfem Chili ist. An der persönlichen Zusammensetzung können Sie immer erkennen, wer die Schüssel isst. Die appetitliche Aussicht ermutigt andere oft zum Mitessen.

Nachspeisen
Die vietnamesische Küche hat nicht viele Desserts und wenn doch, werden sie nicht unbedingt als Dessert gegessen. Nach dem Abendessen bevorzugen Vietnamesen eher Obst oder süße Getränke und frische Fruchtsäfte, die den ganzen Tag konsumiert werden können. So werden Vietnamesen nach dem Abendessen nicht lange verweilen.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn man vom Tisch zum Kühlschrank geht, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. Das können manchmal subtile, überraschende und drastische Unterschiede sein.

Reis und Nudeln
Weißer Reis ist die Grundlage für die Zubereitung der häufig verwendeten Zutaten Reispapier und Reisnudeln. Reispapier wird zur Herstellung von frittierten und frischen Frühlingsrollen verwendet. Aber auch zum Rollen von Fleisch, Fisch und Gemüse aus verschiedenen Hot Pots. Es gibt runde und flache Reisnudeln Varianten mit unterschiedlichen Größen. Diese Reisnudeln werden als Füllung in Nudelsuppen oder Nudelgerichten verwendet. Die transparenten Glasnudeln oder Cellophannudeln werden wie die vietnamesischen Frühlingsrollen als Füllmaterial in Salaten oder Frühlingsrollen verwendet Cha gio.

Textur
Getrocknete Kräuter spielen in der vietnamesischen Küche eine subtile Rolle. Zucker ist weit verbreitet. Neben der Harmonie und Ausgewogenheit von süß, salzig, scharf und sauer ist die Textur von Fleisch und Gemüse sehr wichtig. Gemüse sollte immer frisch und knackig sein. Fleisch mit Knochen und Fleisch mit etwas Fett wird bevorzugt. Durch das Lutschen an Markknochen und das Knacken von Knochen wird die Delikatesse des Gerichts förmlich herausgesaugt. Die ausgewogene Textur findet sich vor allem in den Reistabellen und vielen Salaten wieder. Das gehackte knusprige Gemüse schmilzt mit dem süß-sauren Dressing zusammen mit der weichen Textur von dünn geschnittenem Fleisch. Neben dem guten Geschmack verbringt die vietnamesische Küche auch Zeit mit der Präsentation. Goi tom ist eine Spezialität, ein Salat mit einer fröhlichen Farbpalette aus Orange, Rot und Grün. Dieser Salat wird daher häufig bei Feiern verwendet.

Aktien
Die vietnamesische Küche ist reich an köstlichen Nudelsuppen mit eigenen Brühen und Beilagen. Auch die Kräuter in den Brühen spielen eine untergeordnete Rolle. Durch den langen Garprozess erhält die Fleischbrühe einen intensiven Geschmack mit einem dezenten Hauch von Gewürz(en).

Familienstil
Die Art des Essens ist das Teilen oder die Familie. Die Hauptgerichte und Dips werden auf Tellern und Schüsseln serviert und in der Mitte des Tisches platziert. Jeder greift sich Fleisch, Fisch und Gemüse mit seinen eigenen Stäbchen in seine individuelle Schüssel weißen Reis. Kinder, ältere Menschen und ihre Lieben bekommen manchmal die besten oder Lieblingsstücke anderer in ihre Schüssel gelegt.

Personalisierung
Beim Servieren von heißen Töpfen und Nudelsuppen hat jeder seine eigene große Schüssel und ein Gericht nach seinem eigenen Geschmack. Sie können scharf, süß, sauer oder salzig akzentuieren, was Ihrem persönlichen Geschmack am liebsten ist. So wirkt das gleiche Gericht in der einen Schüssel bewaldet von einer Fülle an frischen Kräutern, während die andere knallrot von scharfem Chili ist. An der persönlichen Zusammenstellung können Sie immer erkennen, wer die Schüssel isst. Die appetitliche Aussicht ermutigt andere oft zum Mitessen.

Nachspeisen
Die vietnamesische Küche hat nicht viele Desserts und wenn doch, werden sie nicht unbedingt als Dessert gegessen. Nach dem Abendessen bevorzugen Vietnamesen eher Obst oder süße Getränke und frische Fruchtsäfte, die den ganzen Tag konsumiert werden können. So werden Vietnamesen nach dem Abendessen nicht lange verweilen.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn man vom Tisch zum Kühlschrank geht, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. Das können manchmal subtile, überraschende und drastische Unterschiede sein.

Reis und Nudeln
Weißer Reis ist die Grundlage für die Zubereitung der häufig verwendeten Zutaten Reispapier und Reisnudeln. Reispapier wird zur Herstellung von frittierten und frischen Frühlingsrollen verwendet. Aber auch zum Rollen von Fleisch, Fisch und Gemüse aus verschiedenen Hot Pots. Es gibt runde und flache Reisnudeln Varianten mit unterschiedlichen Größen. Diese Reisnudeln werden als Füllung in Nudelsuppen oder Nudelgerichten verwendet. Die transparenten Glasnudeln oder Cellophannudeln werden wie die vietnamesischen Frühlingsrollen als Füllung in Salaten oder Frühlingsrollen verwendet Cha gio.

Textur
Getrocknete Kräuter spielen in der vietnamesischen Küche eine subtile Rolle. Zucker ist weit verbreitet. Neben der Harmonie und Ausgewogenheit von süß, salzig, scharf und sauer ist die Textur von Fleisch und Gemüse sehr wichtig. Gemüse sollte immer frisch und knackig sein. Fleisch mit Knochen und Fleisch mit etwas Fett wird bevorzugt. Durch das Lutschen an Markknochen und das Knacken von Knochen wird die Delikatesse des Gerichts förmlich herausgesaugt. Die Ausgewogenheit in der Textur findet sich vor allem in den Reistabellen und vielen Salaten wieder. Das gehackte knusprige Gemüse schmilzt mit dem süß-sauren Dressing zusammen mit der weichen Textur von dünn geschnittenem Fleisch. Neben dem guten Geschmack verbringt die vietnamesische Küche auch Zeit mit der Präsentation. Goi tom ist eine Spezialität, ein Salat mit einer fröhlichen Farbpalette aus Orange, Rot und Grün. Dieser Salat wird daher häufig bei Feiern verwendet.

Aktien
Die vietnamesische Küche ist reich an köstlichen Nudelsuppen mit eigenen Brühen und Beilagen. Auch die Kräuter in den Brühen spielen eine untergeordnete Rolle. Durch den langen Garprozess erhält die Fleischbrühe einen intensiven Geschmack mit einem dezenten Hauch von Gewürz(en).

Familienstil
Die Art des Essens ist das Teilen oder die Familie. Die Hauptgerichte und Dips werden auf Tellern und Schüsseln serviert und in der Mitte des Tisches platziert. Jeder greift sich Fleisch, Fisch und Gemüse mit seinen eigenen Stäbchen in seine individuelle Schüssel weißen Reis. Kinder, ältere Menschen und ihre Lieben bekommen manchmal die besten oder Lieblingsstücke anderer in ihre Schüssel gelegt.

Personalisierung
Beim Servieren von heißen Töpfen und Nudelsuppen hat jeder seine eigene große Schüssel und ein Gericht nach seinem eigenen Geschmack. Sie können scharf, süß, sauer oder salzig akzentuieren, was Ihrem persönlichen Geschmack am liebsten ist. So wirkt das gleiche Gericht in einer Schüssel bewaldet von einer Fülle an frischen Kräutern, während die andere knallrot von scharfem Chili ist. An der persönlichen Zusammensetzung können Sie immer erkennen, wer die Schüssel isst. Die appetitliche Aussicht ermutigt andere oft zum Mitessen.

Nachspeisen
Die vietnamesische Küche hat nicht viele Desserts und wenn doch, werden sie nicht unbedingt als Dessert gegessen. Nach dem Abendessen bevorzugen Vietnamesen eher Obst oder süße Getränke und frische Fruchtsäfte, die den ganzen Tag konsumiert werden können. So werden Vietnamesen nach dem Abendessen nicht lange verweilen.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn Sie vom Tisch zum Kühlschrank gehen, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. Das können manchmal subtile, überraschende und drastische Unterschiede sein.

Reis und Nudeln
Weißer Reis ist die Grundlage für die Zubereitung der häufig verwendeten Zutaten Reispapier und Reisnudeln. Reispapier wird zur Herstellung von frittierten und frischen Frühlingsrollen verwendet. Aber auch zum Rollen von Fleisch, Fisch und Gemüse aus verschiedenen Hot Pots. Es gibt runde und flache Reisnudeln Varianten mit unterschiedlichen Größen. Diese Reisnudeln werden als Füllung in Nudelsuppen oder Nudelgerichten verwendet. Die transparenten Glasnudeln oder Cellophannudeln werden wie die vietnamesischen Frühlingsrollen als Füllmaterial in Salaten oder Frühlingsrollen verwendet Cha gio.

Textur
Getrocknete Kräuter spielen in der vietnamesischen Küche eine subtile Rolle. Zucker ist weit verbreitet. Neben der Harmonie und Ausgewogenheit von süß, salzig, scharf und sauer ist die Textur von Fleisch und Gemüse sehr wichtig. Gemüse sollte immer frisch und knackig sein. Fleisch mit Knochen und Fleisch mit etwas Fett wird bevorzugt. Durch das Lutschen an Markknochen und das Knacken von Knochen wird die Delikatesse des Gerichts förmlich herausgesaugt. Die Ausgewogenheit in der Textur findet sich vor allem in den Reistabellen und vielen Salaten wieder. Das gehackte knusprige Gemüse schmilzt mit dem süß-sauren Dressing zusammen mit der weichen Textur von dünn geschnittenem Fleisch. Neben dem guten Geschmack verbringt die vietnamesische Küche auch Zeit mit der Präsentation. Goi tom ist eine Spezialität, ein Salat mit einer fröhlichen Farbpalette aus Orange, Rot und Grün. Dieser Salat wird daher häufig bei Feiern verwendet.

Aktien
Die vietnamesische Küche ist reich an köstlichen Nudelsuppen mit eigenen Brühen und Beilagen. Auch die Kräuter in den Brühen spielen eine untergeordnete Rolle. Durch den langen Garprozess erhält die Fleischbrühe einen intensiven Geschmack mit einem dezenten Hauch von Gewürz(en).

Familienstil
Die Art des Essens ist das Teilen oder die Familie. Die Hauptgerichte und Dips werden auf Tellern und Schüsseln serviert und in der Mitte des Tisches platziert. Jeder greift sich Fleisch, Fisch und Gemüse mit seinen eigenen Stäbchen in seine individuelle Schüssel weißen Reis. Kinder, ältere Menschen und ihre Lieben bekommen manchmal die besten oder Lieblingsstücke anderer in ihre Schüssel gelegt.

Personalisierung
Beim Servieren von heißen Töpfen und Nudelsuppen hat jeder seine eigene große Schüssel und ein Gericht nach seinem eigenen Geschmack. Sie können scharf, süß, sauer oder salzig akzentuieren, was Ihrem persönlichen Geschmack am liebsten ist. So wirkt das gleiche Gericht in der einen Schüssel bewaldet von einer Fülle an frischen Kräutern, während die andere knallrot von scharfem Chili ist. An der persönlichen Zusammensetzung können Sie immer erkennen, wer die Schüssel isst. Die appetitliche Aussicht ermutigt andere oft zum Mitessen.

Nachspeisen
Die vietnamesische Küche hat nicht viele Desserts und wenn doch, werden sie nicht unbedingt als Dessert gegessen. Nach dem Abendessen bevorzugen Vietnamesen eher Obst oder süße Getränke und frische Fruchtsäfte, die den ganzen Tag konsumiert werden können. So werden Vietnamesen nach dem Abendessen nicht lange verweilen.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn man vom Tisch zum Kühlschrank geht, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. Das können manchmal subtile, überraschende und drastische Unterschiede sein.

Reis und Nudeln
Weißer Reis ist die Grundlage für die Zubereitung der häufig verwendeten Zutaten Reispapier und Reisnudeln. Reispapier wird zur Herstellung von frittierten und frischen Frühlingsrollen verwendet. Aber auch zum Rollen von Fleisch, Fisch und Gemüse aus verschiedenen Hot Pots. Es gibt runde und flache Reisnudeln Varianten mit unterschiedlichen Größen. Diese Reisnudeln werden als Füllung in Nudelsuppen oder Nudelgerichten verwendet. Die transparenten Glasnudeln oder Cellophannudeln werden wie die vietnamesischen Frühlingsrollen als Füllmaterial in Salaten oder Frühlingsrollen verwendet Cha gio.

Textur
Getrocknete Kräuter spielen in der vietnamesischen Küche eine subtile Rolle. Zucker ist weit verbreitet. Neben der Harmonie und Ausgewogenheit von süß, salzig, scharf und sauer ist die Textur von Fleisch und Gemüse sehr wichtig. Gemüse sollte immer frisch und knackig sein. Fleisch mit Knochen und Fleisch mit etwas Fett wird bevorzugt. Durch das Lutschen an Markknochen und das Knacken von Knochen wird die Delikatesse des Gerichts förmlich herausgesaugt. Die Ausgewogenheit in der Textur findet sich vor allem in den Reistabellen und vielen Salaten wieder. Das gehackte knusprige Gemüse schmilzt mit dem süß-sauren Dressing zusammen mit der weichen Textur von dünn geschnittenem Fleisch. Neben dem guten Geschmack verbringt die vietnamesische Küche auch Zeit mit der Präsentation. Goi tom ist eine Spezialität, ein Salat mit einer fröhlichen Farbpalette aus Orange, Rot und Grün. Dieser Salat wird daher häufig bei Feiern verwendet.

Aktien
Die vietnamesische Küche ist reich an köstlichen Nudelsuppen mit eigenen Brühen und Beilagen. Auch die Kräuter in den Brühen spielen eine untergeordnete Rolle. Durch den langen Garprozess erhält die Fleischbrühe einen intensiven Geschmack mit einem dezenten Hauch von Gewürz(en).

Familienstil
Die Art des Essens ist das Teilen oder die Familie. Die Hauptgerichte und Dips werden auf Tellern und Schüsseln serviert und in der Mitte des Tisches platziert. Jeder greift sich Fleisch, Fisch und Gemüse mit seinen eigenen Stäbchen in seine individuelle Schüssel weißen Reis. Kinder, ältere Menschen und ihre Lieben bekommen manchmal die besten oder Lieblingsstücke von anderen in ihre Schüssel gelegt.

Personalisierung
Beim Servieren von heißen Töpfen und Nudelsuppen hat jeder seine eigene große Schüssel und ein Gericht nach seinem eigenen Geschmack. Sie können zu scharf, süß, sauer oder salzig akzentuieren, was Ihrem persönlichen Geschmack am liebsten ist. So wirkt das gleiche Gericht in der einen Schüssel bewaldet von einer Fülle an frischen Kräutern, während die andere knallrot von scharfem Chili ist. An der persönlichen Zusammenstellung können Sie immer erkennen, wer die Schüssel isst. Die appetitliche Aussicht ermutigt andere oft zum Mitessen.

Nachspeisen
Die vietnamesische Küche hat nicht viele Desserts und wenn doch, werden sie nicht unbedingt als Dessert gegessen. Nach dem Abendessen bevorzugen Vietnamesen eher Obst oder süße Getränke und frische Fruchtsäfte, die den ganzen Tag konsumiert werden können. So werden Vietnamesen nach dem Abendessen nicht lange verweilen.


Besonderheiten der vietnamesischen Küche

Essen ist eine häufige Aktivität in der vietnamesischen Kultur. Man teilt die Soße, teilt den Fisch, legt Lieblingsstücke ineinander Schüsseln und hilft bei Bedarf, schwierige Stücke zu kreuzen, und niemand wird überrascht sein, wenn Sie vom Tisch zum Kühlschrank gehen, um sich eine zusätzliche Chili oder eine Rinderhaxe zu holen aus dem Vorratsbehälter.

Fischsoße
Fischsauce oder Nuoc Mama ist in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Es ist die Basis aller Dips und Dressings und das bindende Element für Fleisch- und Fischmarinaden. Die Flasche Fischsauce hat vielleicht einen durchdringenden Geruch nach fermentiertem Fisch, ist aber ein reichhaltiger Geschmacksverstärker und sorgt mit Zucker bei Bedarf für einen hervorragenden Karamellcharakter. Fischsauce ist der Hauptbestandteil der obligatorischen Dip-Sauce nuoc cham und daher in der vietnamesischen Küche bereits unverzichtbar.

Frische Kräuter
Koriander findet man immer auf dem Teller mit frischem Gemüse und Kräutern, der oft den vietnamesischen Tisch schmückt. Neben Koriander sind Minze und Thai-Basilikum sehr beliebt und lassen sich immer sehr gut kombinieren. Diese Kräuter werden oft von verschiedenen Salat- und Gurkensorten begleitet. Je nach Umfang der Hauptgerichte ergänzt mit chinesischem Schnittlauch, vietnamesischem Koriander, Sojasprossen, Wasserspinat, Bananenblüten etc. Diese Variante ist typisch für die vietnamesische Küche. Durch Hinzufügen und Überspringen erhalten Sie ein ganz neues Gericht. Dies spiegelt sich in der Namensgebung der Gerichte wider, die für Nicht-Kenner die Unterscheidung erschwert. Die Gebiete oder Ortsnamen sind oft in den Namen der Gerichte enthalten, um zu erkennen, welche Version Sie erhalten. That sometimes can be subtle, surprising and drastic differences.

Rice and noodles
White rice is the basis for the preparation of the commonly used ingredients rice paper and rice noodles. Rice paper is used for making fried and fresh spring rolls. But also to roll meat, fish and vegetables of different hot pots. There are round and flat rice noodles variants with different sizes. These rice noodles are used as fillings in noodle soups or noodle dishes. The transparent glass noodles or cellophane noodles are used as filler in salads or spring rolls, like the Vietnamese spring rolls Cha gio.

Texture
Dried herbs play a subtle role in Vietnamese cuisine. Sugar is widely used. In addition to the harmony and balance of sweet, salty, spicy and sour, the texture of the meat and vegetables is very important. Vegetables should always be fresh and have crunchy bites. Meat on the bone and meat with some fat is preferred. By sucking on marrowbones and cracking bones, the delicacy of the dish is literally sucked out. The balance in texture especially can be found in the rice tables and lots of salads. The chopped crispy vegetables melt with the sweet and sour dressing along with the soft texture of thinly sliced meat. Besides the great taste Vietnamese cuisine also spends time on presentation. Goi tom is a specialty, a salad with a cheerful color palette of orange, red and green. This salad is therefore widely used at celebrations.

Aktien
The Vietnamese cuisine is rich in delicious noodle soups with their own specific broths and garnish. The herbs in the broths also play an inferior role. Because of the long cooking process the meat broth gets an intense flavor with a subtle touch of added spice(s).

Family style
The way of eating is sharing or family style. The main courses and dippings are served on plates and bowls, and placed in the center of the table. Everyone grabs meat, fish and vegetables with their own chopsticks into their individual bowl of white rice. Children, the elderly and loved ones sometimes get the best or favorite pieces placed by others in their bowl.

Personalizing
Serving hot pots and noodle soups, everyone has their own large bowl and dish up to their own taste. You can accentuate to spicy, sweet, sour or salty whatever is preferable to your personal taste. Thus, the same dish in one bowl looks forested by an abundance of fresh herbs, while the other is bright red of hot chili. You can always see who is eating the bowl by the personal composition. The appetizing view often encourages others to join eating.

Nachspeisen
The Vietnamese cuisine does not have many desserts and if there are, they are not necessarily eaten as dessert. After diner Vietnamese rather prefer fruit or sweet drinks and fresh fruit juices that can be consumed the whole day through. Thus, Vietnamese will not linger long after dinner.


Features of Vietnamese cuisine

Food is a common activity in the Vietnamese culture. You share the sauce, divide the fish, put favorite pieces in each other bowls and helps where needed to intersect difficult pieces, and no one will be surprised when you walk from the table to the refrigerator to get yourself an extra chili or a beef shank from the stockpot.

Fish sauce
Fish sauce or nuoc mam is essential in Vietnamese cuisine. It is the basis of all dips and dressings and it is the binding element for meat and fish marinades. The bottle of fish sauce maybe has a penetrating fermented fish odor, but it is a rich flavor enhancer, and with sugar it provides an excellent caramelise character if necessary. Fish sauce is the main constituent of compulsory dipping sauce nuoc cham and therefore already indispensable in Vietnamese cuisine.

Frische Kräuter
You always find coriander in the plate of fresh vegetables and herbs that often adorns the Vietnamese table. Besides coriander, mint and Thai basil are very popular and they always combine very well. These herbs are often accompanied with different types of lettuce and cucumber. Depending on the scale of the main courses supplemented with Chinese chives, Vietnamese coriander, bean sprouts, water spinach, banana blossom, etc. This variation is typical of the Vietnamese cuisine. By adding and skipping you get a whole new dish. This is reflected in the naming of the dishes which makes it hard to distinguish for non-connoisseurs. The areas or toponyms are often in the dish names to tell which version you get. That sometimes can be subtle, surprising and drastic differences.

Rice and noodles
White rice is the basis for the preparation of the commonly used ingredients rice paper and rice noodles. Rice paper is used for making fried and fresh spring rolls. But also to roll meat, fish and vegetables of different hot pots. There are round and flat rice noodles variants with different sizes. These rice noodles are used as fillings in noodle soups or noodle dishes. The transparent glass noodles or cellophane noodles are used as filler in salads or spring rolls, like the Vietnamese spring rolls Cha gio.

Texture
Dried herbs play a subtle role in Vietnamese cuisine. Sugar is widely used. In addition to the harmony and balance of sweet, salty, spicy and sour, the texture of the meat and vegetables is very important. Vegetables should always be fresh and have crunchy bites. Meat on the bone and meat with some fat is preferred. By sucking on marrowbones and cracking bones, the delicacy of the dish is literally sucked out. The balance in texture especially can be found in the rice tables and lots of salads. The chopped crispy vegetables melt with the sweet and sour dressing along with the soft texture of thinly sliced meat. Besides the great taste Vietnamese cuisine also spends time on presentation. Goi tom is a specialty, a salad with a cheerful color palette of orange, red and green. This salad is therefore widely used at celebrations.

Aktien
The Vietnamese cuisine is rich in delicious noodle soups with their own specific broths and garnish. The herbs in the broths also play an inferior role. Because of the long cooking process the meat broth gets an intense flavor with a subtle touch of added spice(s).

Family style
The way of eating is sharing or family style. The main courses and dippings are served on plates and bowls, and placed in the center of the table. Everyone grabs meat, fish and vegetables with their own chopsticks into their individual bowl of white rice. Children, the elderly and loved ones sometimes get the best or favorite pieces placed by others in their bowl.

Personalizing
Serving hot pots and noodle soups, everyone has their own large bowl and dish up to their own taste. You can accentuate to spicy, sweet, sour or salty whatever is preferable to your personal taste. Thus, the same dish in one bowl looks forested by an abundance of fresh herbs, while the other is bright red of hot chili. You can always see who is eating the bowl by the personal composition. The appetizing view often encourages others to join eating.

Nachspeisen
The Vietnamese cuisine does not have many desserts and if there are, they are not necessarily eaten as dessert. After diner Vietnamese rather prefer fruit or sweet drinks and fresh fruit juices that can be consumed the whole day through. Thus, Vietnamese will not linger long after dinner.


Features of Vietnamese cuisine

Food is a common activity in the Vietnamese culture. You share the sauce, divide the fish, put favorite pieces in each other bowls and helps where needed to intersect difficult pieces, and no one will be surprised when you walk from the table to the refrigerator to get yourself an extra chili or a beef shank from the stockpot.

Fish sauce
Fish sauce or nuoc mam is essential in Vietnamese cuisine. It is the basis of all dips and dressings and it is the binding element for meat and fish marinades. The bottle of fish sauce maybe has a penetrating fermented fish odor, but it is a rich flavor enhancer, and with sugar it provides an excellent caramelise character if necessary. Fish sauce is the main constituent of compulsory dipping sauce nuoc cham and therefore already indispensable in Vietnamese cuisine.

Frische Kräuter
You always find coriander in the plate of fresh vegetables and herbs that often adorns the Vietnamese table. Besides coriander, mint and Thai basil are very popular and they always combine very well. These herbs are often accompanied with different types of lettuce and cucumber. Depending on the scale of the main courses supplemented with Chinese chives, Vietnamese coriander, bean sprouts, water spinach, banana blossom, etc. This variation is typical of the Vietnamese cuisine. By adding and skipping you get a whole new dish. This is reflected in the naming of the dishes which makes it hard to distinguish for non-connoisseurs. The areas or toponyms are often in the dish names to tell which version you get. That sometimes can be subtle, surprising and drastic differences.

Rice and noodles
White rice is the basis for the preparation of the commonly used ingredients rice paper and rice noodles. Rice paper is used for making fried and fresh spring rolls. But also to roll meat, fish and vegetables of different hot pots. There are round and flat rice noodles variants with different sizes. These rice noodles are used as fillings in noodle soups or noodle dishes. The transparent glass noodles or cellophane noodles are used as filler in salads or spring rolls, like the Vietnamese spring rolls Cha gio.

Texture
Dried herbs play a subtle role in Vietnamese cuisine. Sugar is widely used. In addition to the harmony and balance of sweet, salty, spicy and sour, the texture of the meat and vegetables is very important. Vegetables should always be fresh and have crunchy bites. Meat on the bone and meat with some fat is preferred. By sucking on marrowbones and cracking bones, the delicacy of the dish is literally sucked out. The balance in texture especially can be found in the rice tables and lots of salads. The chopped crispy vegetables melt with the sweet and sour dressing along with the soft texture of thinly sliced meat. Besides the great taste Vietnamese cuisine also spends time on presentation. Goi tom is a specialty, a salad with a cheerful color palette of orange, red and green. This salad is therefore widely used at celebrations.

Aktien
The Vietnamese cuisine is rich in delicious noodle soups with their own specific broths and garnish. The herbs in the broths also play an inferior role. Because of the long cooking process the meat broth gets an intense flavor with a subtle touch of added spice(s).

Family style
The way of eating is sharing or family style. The main courses and dippings are served on plates and bowls, and placed in the center of the table. Everyone grabs meat, fish and vegetables with their own chopsticks into their individual bowl of white rice. Children, the elderly and loved ones sometimes get the best or favorite pieces placed by others in their bowl.

Personalizing
Serving hot pots and noodle soups, everyone has their own large bowl and dish up to their own taste. You can accentuate to spicy, sweet, sour or salty whatever is preferable to your personal taste. Thus, the same dish in one bowl looks forested by an abundance of fresh herbs, while the other is bright red of hot chili. You can always see who is eating the bowl by the personal composition. The appetizing view often encourages others to join eating.

Nachspeisen
The Vietnamese cuisine does not have many desserts and if there are, they are not necessarily eaten as dessert. After diner Vietnamese rather prefer fruit or sweet drinks and fresh fruit juices that can be consumed the whole day through. Thus, Vietnamese will not linger long after dinner.


Features of Vietnamese cuisine

Food is a common activity in the Vietnamese culture. You share the sauce, divide the fish, put favorite pieces in each other bowls and helps where needed to intersect difficult pieces, and no one will be surprised when you walk from the table to the refrigerator to get yourself an extra chili or a beef shank from the stockpot.

Fish sauce
Fish sauce or nuoc mam is essential in Vietnamese cuisine. It is the basis of all dips and dressings and it is the binding element for meat and fish marinades. The bottle of fish sauce maybe has a penetrating fermented fish odor, but it is a rich flavor enhancer, and with sugar it provides an excellent caramelise character if necessary. Fish sauce is the main constituent of compulsory dipping sauce nuoc cham and therefore already indispensable in Vietnamese cuisine.

Frische Kräuter
You always find coriander in the plate of fresh vegetables and herbs that often adorns the Vietnamese table. Besides coriander, mint and Thai basil are very popular and they always combine very well. These herbs are often accompanied with different types of lettuce and cucumber. Depending on the scale of the main courses supplemented with Chinese chives, Vietnamese coriander, bean sprouts, water spinach, banana blossom, etc. This variation is typical of the Vietnamese cuisine. By adding and skipping you get a whole new dish. This is reflected in the naming of the dishes which makes it hard to distinguish for non-connoisseurs. The areas or toponyms are often in the dish names to tell which version you get. That sometimes can be subtle, surprising and drastic differences.

Rice and noodles
White rice is the basis for the preparation of the commonly used ingredients rice paper and rice noodles. Rice paper is used for making fried and fresh spring rolls. But also to roll meat, fish and vegetables of different hot pots. There are round and flat rice noodles variants with different sizes. These rice noodles are used as fillings in noodle soups or noodle dishes. The transparent glass noodles or cellophane noodles are used as filler in salads or spring rolls, like the Vietnamese spring rolls Cha gio.

Texture
Dried herbs play a subtle role in Vietnamese cuisine. Sugar is widely used. In addition to the harmony and balance of sweet, salty, spicy and sour, the texture of the meat and vegetables is very important. Vegetables should always be fresh and have crunchy bites. Meat on the bone and meat with some fat is preferred. By sucking on marrowbones and cracking bones, the delicacy of the dish is literally sucked out. The balance in texture especially can be found in the rice tables and lots of salads. The chopped crispy vegetables melt with the sweet and sour dressing along with the soft texture of thinly sliced meat. Besides the great taste Vietnamese cuisine also spends time on presentation. Goi tom is a specialty, a salad with a cheerful color palette of orange, red and green. This salad is therefore widely used at celebrations.

Aktien
The Vietnamese cuisine is rich in delicious noodle soups with their own specific broths and garnish. The herbs in the broths also play an inferior role. Because of the long cooking process the meat broth gets an intense flavor with a subtle touch of added spice(s).

Family style
The way of eating is sharing or family style. The main courses and dippings are served on plates and bowls, and placed in the center of the table. Everyone grabs meat, fish and vegetables with their own chopsticks into their individual bowl of white rice. Children, the elderly and loved ones sometimes get the best or favorite pieces placed by others in their bowl.

Personalizing
Serving hot pots and noodle soups, everyone has their own large bowl and dish up to their own taste. You can accentuate to spicy, sweet, sour or salty whatever is preferable to your personal taste. Thus, the same dish in one bowl looks forested by an abundance of fresh herbs, while the other is bright red of hot chili. You can always see who is eating the bowl by the personal composition. The appetizing view often encourages others to join eating.

Nachspeisen
The Vietnamese cuisine does not have many desserts and if there are, they are not necessarily eaten as dessert. After diner Vietnamese rather prefer fruit or sweet drinks and fresh fruit juices that can be consumed the whole day through. Thus, Vietnamese will not linger long after dinner.


Schau das Video: How to make a Sweet Chili Sauce. home made sweet chili sauce


Vorherige Artikel

Gefüllte Pilze

Nächster Artikel

Rüben-Karotten-Salat mit Curry-Dressing und Pistazien